slide2.jpg

Wir danken:      

Historisch belegte Region der Produktion: Südsteiermark (Sulmtal und Saggautal), Slowenien (Kranj, Krsko, Murska Sobotka)

KURZ: Das Sulmtaler Huhn ist eine große, altsteirische Hühnerrasse und galt aufgrund seiner ausgezeichneten Fleischqualität bereits Ende des 19. Jahrhunderts in den Königs- und Kaiserhöfen in Wien und Frankreich. In der Zwischen- und Nachkriegszeit wurde es nahezu ausgerottet. Heute wird es wieder nach strengen Bio-Zuchtvorgaben vermehrt.

Schon seit dem 14. Jahrhundert genießt das Sulmtaler Huhn einen ausgezeichneten Ruf. Im ausgehenden 19. Jahrhunderts galt es an den Königs- und Kaiserhäusern in Wien und Frankreich als besondere Spezialität. In den beiden Weltkriegen und durch die damit verbundene Lebensmittelknappheit wurden die (genetischen) Bestände des Sulmtaler Huhns beinahe ausgerottet und sein Geschmack geriet fast in Vergessenheit. Heute wird es wieder vermehrt und nach strengen Bio-Zuchtvorgaben gezüchtet.

Die Sulmtaler Hühner ähneln dem Altsteirer Huhn, sie sind jedoch im Körperbau massiger, bedeutend größer und etwas schwerfälliger. Das markante Erkennungszeichen der Hennen sind der Wickelkamm und ein kleiner Schopf. Die Küken schlüpfen meist schon nach 20 Bruttagen. Ein Sulmtaler Huhn legt durchschnittlich. 150 Eier pro Jahr. Die Hühner werden mit gen-freiem Bio-Futter aus der Region gefüttert, die abschließende Mästung enthält u.a. Getreide, Gemüse, gemahlene Kürbiskerne und Eiweiß.

Ein Zuchthahn sollte zwischen 3,5 bis 4 kg, Zuchthennen 2,5-3,5 kg wiegen. Gemästete Kapaune erreichen ein Lebendgewicht von 5,25 kg, Poularden mit 6-7 Monaten bis 3,50 kg. Die Aufzucht der Freilandhühner dauert im Schnitt 200 Tage und somit ca. 7mal solange wie Hybridmasthühner aus der Massentierhaltung, die bereits mit 27 bis 35 Tagen geschlachtet werden. Das optimale Schlachtalter liegt zwischen 24 und 32 Wochen bei extensiver Freilandhaltung.

Das Sulmtaler Huhn ist derzeit (Stand: Mai 2016) im November und im Dezember schlachtfrisch bei Familie Strohmaier in St. Andrä im Sausal erhältlich. Ab Ende 2016 werden erstmals auch Sulmtaler Natur-Kapaune angeboten: Damit die Hähne problemlos auch ohne Kastration neben den Hennen gehalten werden können, werden sie in mit speziellen Naturkräutern ausgestatteten Ställen gehalten.


Kontakte:
Sulmtaler Vermarktungs-GmbH
Nestelbach 52, A-8452 Großklein
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sulmtaler.at


Gertrude Strohmaier
Fantsch 17
A-8444 St. Andrä im Sausal
Tel.: 0664 4314686

View the embedded image gallery online at:
http://archedesgeschmacks.at/sulmtaler-huhn#sigProId37a8605a65
.