slide2.jpg

Wir danken:      

 

Name Ilzer Rosenapfel
Wissenschaftlicher Name Malus domestica
Nahrungsmittelkategorie (3 möglich) Obst
Land Österreich
Region (3 möglich) Steiermark

 

Produktbeschreibung

Die Sorte stammt ursprünglich aus der Oststeiermark, wo sie in den Ilzer Bergen entstanden sein soll. Benannt und verbreitet wurde sie von Wanderlehrer K. Größbauer und kommt heute hauptsächlich in den östlichen Bezirken der Steiermark vor.

Die Schale der Frucht ist glatt, glänzend und geschmeidig mit licht-grünlichgelber Farbe mit sonenseits starker dunkelrosa Färbung. Das Fruchtfleisch ist weiß, fein markig, saftig und schmeckt süßsäuerlich und angenehm würzig. Baumreif ist der Ilzer Rosenapfel im Oktober, bei guter Lagerung hält sich die Sorte bis ins Frühjahr.

Für ihr Verbreitungsgebiet ist die Apfelsorte für den landwirtschaftlichen Obstbau von großer Bedeutung, außerhalb ihres Heimatgebietes ist sie allerdings nur wenig bekannt und verbreitet.

Die Sorte stellt keine hohen Anforderungen an den Boden und gilt als wenig frostempfindlich. Die Tragbarkeit des Baumes beginnt vergleichsweise spät, ist dann aber umso ertragsreicher.

 

Zubereitung/Verwendung in der Küche

Verwendet wird der Ilzer Rosenapfel hauptsächlich als Haushalts- und Wirtschaftsapfel in seinem Heimatgebiet, der Steiermark. Besonders im Duft erkennt man die Apfelsorte sofort am intensiven Ilzer-Rosen-Aroma. Diese Typizität zieht sich auch durch den leicht herben Geschmack und wird durch das kräftige Säurespiel im Abgang vollendet.