slide1.jpg

Wir danken:      

Historisch belegte Region der Produktion: Kritzendorf / Region um Klosterneuburg nordwestlich von Wien

Kurz/Website: Die Kritzendorfer Ribisel ist eine rote Johannisbeersorte mit großen, kirschrot gefärbten, rundlichen und aromatische Beeren. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts war die Sorte als Tafelobst und für die Ribiselweinerzeugung sehr begehrt. Heute ist sie nur mehr in wenigen Gärten für den Hausgebrauch zu finden.

Die Kritzendorfer Ribisel stammt aus dem nordwestlich von Wien gelegenen Kritzendorf bei Klosterneuburg. Als die Reblaus vor über 100 Jahren die Weinkulturen vernichtete, stiegen viele Bauern notgedrungen auf Johannisbeerkulturen um, um daraus Ribiselwein zu keltern, als Frischware auf die Wiener Märkte zu verkaufen oder zu Saft zu verarbeiten.
Die Kritzendorfer Ribisel entstand um 1850, als Hofrat J. Schmiedt den ersten Strauch der angeblich aus Italien eingeführten Sorte in seinem Garten pflanzte. Diese Johannisbeere unterschied sich deutlich von der damals verbreitet kultivierten, kleinfruchtigen „Weisstieler“ und wurde unter dem Namen „Kritzendorfer Ribisel“ als begehrte Tafelfrucht am Wiener Markt gehandelt. Zwischen 1860 und den 1920ern wuchs der Johannisbeeranbau in Kritzendorf von 3 auf 25 Hektar, mit der „Kritzendorfer“ als Hauptsorte. Heute ist die Sorte nur mehr in wenigen Gärten für den Hausgebrauch zu finden und wird vereinzelt noch in Baumschulen geführt.

(Geschmackliche) Besonderheit
Die Kritzendorfer Ribisel ist eine rote Johannisbeersorte mit großen, kirschrot gefärbten, rundlichen und aromatische Beeren, die auch in der vollen Reife noch säuerlich sind und lange am Strauch halten. Die Traube ist mittellang (6‐7 Zentimeter) und mit 12 bis 13 Früchten pro Traube dicht besetzt.

Produkte /Verwendung
Ribiselwein aus der Kritzendorfer Ribisel wird derzeit aufgrund der geringen Fruchtmengen nicht erzeugt. Mithilfe von Landwirten und/oder Winzern soll die Kritzendorfer Ribisel wieder vermehrt zu Ribiselwein, Ribiselmarmelade und Sirup verarbeitet und über Heurigenbetriebe angeboten werden.


Kontakt:
Gabriele Gansler, Slow Food Weinviertel
Bisambergerstrasse 41/2a/4, A-2100 Korneuburg
Tel: +43 676 733 6206
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

.